Das Kollegen-Quartett "Kampf der Abteilungen

Eine Firma als Spiel: das Kollegen-Quartett vom Fonski Verlag


„Die ganze Firma ist ein Spiel – und wir sind nur die Spielfiguren.“ Frei nach dem Kerkeling-Song hat der junge Berliner Verlag Fonski ein satirisches Kollegen-Quartett herausgebracht.

„BÜRONYMUS – Kampf der Abteilungen“ heißt das Kartenspiel, in dem acht Abteilungen (z.B. Marketing, HR, Vertrieb, IT) gegeneinander antreten. „Das Arbeiten in großen Unternehmen ist ziemlich absurd. In diesen hierarchischen Strukturen bilden sich fast zwangsläufig bestimmte Charaktere und Verhaltensweisen heraus“, sagt die Autorin und Verlegerin Lydia Krüger, die auf ihrem Blog (www.bueronymus.de) über die menschliche Seite der Arbeit schreibt.

Die 32 Comic-Kollegen sind Charakterstudien in 250 Zeichen: von harmlos über anstrengend bis gefährlich ist alles dabei. Die einzelnen Spielfiguren messen sich in den Kategorien Herz, Macht, Kompetenz, Spitzname und Geheimwaffe. Das Spiel wurde über die Crowdfunding-Plattform Startnext (www.startnext.de) durch Unterstützer finanziert und ist für 14,99 € online erhältlich.